https://www.awo-pflegeberatung.de/

Das Pflegestärkungsgesetz II

Zum 01.Januar 2017 gibt es wichtige Änderungen im Pflegeversicherungsgesetz.
Ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff wird eingeführt. Hinzu kommt eine neue Methode der Begutachtung von Pflegebedürftigkeit. Außerdem wird es statt der bisherigen drei Pflegestufen fünf Pflegegrade geben. Die Änderungen in der Pflegeversicherung  sind notwendig, um allen pflegebedürftigen Menschen einen gleichberechtigen Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung zu ermöglichen. Künftig werden körperliche, geistige  und  psychische  Beeinträchtigungen  gleichermaßen in die Beurteilung von Pflegebedürftigkeit einbezogen. Damit kann eine individuelle Unterstützung pflegebedürftiger Personen gewährleistet werden. Zudem wird ihre Selbständigkeit im Alltag gestärkt. Eine besondere Beachtung kommt Menschen mit Demenz zu. Mit den Änderungen im Pflegeversicherungsgesetz erhalten Sie eine bessere Beurteilung ihres Unterstützungsbedarfs.

Was sich alles ändert  entnehmen Sie der Informationsbroschüre, den Informationsblättern und unserem Katalog aus Fragen und Antworten.

 

 


Merklisten-Teaser

Merkliste

    Sammeln Sie in der Merkliste Ihre Favoriten aus unseren Artikeln und speichern Sie diese als PDF-Datei auf Ihrem Rechner.

    Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrer Merkliste.